Wir über uns
Verband
Der Schulleitungsverband Sachsen-Anhalt e.V. (SLVST) ist die Interessenvertretung für Schulleiterinnen und Schulleiter, Stellvertreterinnen und Stellvertreter von Grundschulen, Förderschulen, Sekundarschulen, Gemeinschaftsschulen und Gymnasien Sachsen-Anhalts.
Ihm gehören zur Zeit rund 100 Mitglieder an.
Unser Hauptziel ist es, die Rahmenbedingungen für Schulleitungen zu verbessern! Dabei kämpfen wir um ein Berufsbild Schulleitung, fordern eine Kompetenzerhöhung durch Fortbildung, wollen die Handlungssicherheit durch gezielte Informationen verbessern und eine unterstützende Beratung in Konfliktfällen geben.
 Mitglieder vertreten 
Der SLVST vertritt die Belange seiner Mitglieder gegenüber
- dem Bildungsministerium
- dem Landesschulamt
- den politischen Parteien im Landtag
- der Wirtschaft
- der Öffentlichkeit 
Helfen Sie uns, den Schulleitungsverband auch in Zukunft als Interessenvertreter aller Schulleitungsmitglieder zu erhalten. Nur ein starker Verband findet auch Gehör bei der Politik und Verwaltung. Dies ist um so wichtiger, da in allen Schulformen in den nächsten Jahren sicher mit gravierenden Änderungen zu rechnen ist. 
Lassen Sie es nicht zu, dass unser Verband nach fast 20-jähriger Interessenvertretung im Sinne und im Auftrag seiner Mitglieder von der bildungspolitischen Landkarte Sachsen-Anhalts verschwindet.
Teilen Sie uns Vorschläge oder auch Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit im Vorstand mit. Wenden Sie sich an die Geschäftsstelle oder kontaktieren Sie ein Vorstandsmitglied. Gern geben wir Ihnen auch Auskunft über das genaue Aufgabenfeld.
 Helfen Sie mit! 

Unsere Mitgliederversammlung fand am 27.2.2018 statt. Vorstitzende des Schulleitungsverbandes Sachsen-Anhalt e.V. ist Frau Ines Petermann. Herr Diesener (Stellvertreter), Herr Marx (Web-Verantwortlicher) und Herr Hunkert (Verwaltung und Kasse) komplettieren den Vorstand.

  • Black Twitter Icon

Schulleitungsverband Sachsen-Anhalt e. V. 

Unser Vorstand hat neue gesicherter

Besuch bei unserer neuen Ministerin Frau Feußner
Anlässlich ihres Dienstantrittes besuchte unser Vorstand die neue Bildungsministerin Frau Feußner und nutzte diese Gelegenheit für ein Gespräch am 08. November 2021.
Wir haben aus allen Schulformen die brennendsten Themen angesprochen und ihre Bedeutung für uns als Schulleiterinnen und Schulleiter herausgestellt.

Diese Themen waren u.a. 
Kurzfristigkeit von Dienstanweisungen, Anordnungen und Verordnungen
extreme Zunahme von statistischen Erhebungen, Dokumentationen, Weiterleitung von Informationen an Schülerinnen und Schüler, Eltern, Schulpersonal und außerschulische Partner

gerechte Vergütung/Eingruppierungen von Lehrkräften, PM und insbesondere von Funktionsstelleninhaberinnen und -inhabern
Feststellungsverfahren, Fortschreibungen, Zeugnisanlagen, Nachteilsausgleich

Chancen der Gemeinschaftsschulen

Begleitung und intensive Unterstützung von Seiten- und Quereinsteigern beim Unterrichtseinstieg

problematisches Verhältnis im Bereich der Neueinstellungen zwischen Fachlehrkräften und Seiten- und Quereinsteigern

Wir haben nach Visionen und Ideen gefragt, auch Wege zur Bewältigung der umfangreichen Herausforderungen ins Gespräch gebracht. Leider konnten wir nur wenig Bereitschaft erkennen, wirklich Mut für Neues zu haben. Aus Sicht unserer Bildungsministerin wurde und wird bereits alles getan.



Am 9. November 2021 fand unsere Mitgliederversammlung statt. Die langjährige engagierte Vorsitzende Frau Ines Petermann gab ihr Amt an eine nächste Generation ab und motivierte zahlreiche Mitglieder:innen, welche wir nun in unserem  Vorstand bzw. als Beisitzer:innen im Vorstand begrüßen dürfen. Wir sagen Danke für viele Jahre aktives, beherztes Ehrenamt und die Fortführung dieser Arbeit als künftige Stellvertreterin des Vorstandes. In Kürze stellen wir die neuen Ansprechpartner:innen vor! 
 
das ist unser Vorstand
Ines Petermann (Stellvertretende Vorsitzende)
Michael Jordan (Stellvertretender Vorsitzender)
Ganztagsschule "Johannes Gutenberg" Womirstedt
Steffen Hunkert (Beisitzer, Kassenwart)
Grundschule "Frohe Zukunft" Halle
Silke Heick (Beisitzer)
Börde-Schule Klein Oschersleben
Mandy Rauchfuß (Beisitzer)
Gemeinschaftsschule Heinrich Heine Halle
Christian Erler (Beisitzer)
Agricolagymnasium Hohenmölsen
Schwerpunkte unserer Arbeit
Wir engagieren uns verstärkt für die Anerkennung des Berufsbildes Schulleitung in Sachsen-Anhalt für alle Schulformen.
Wir fordern wieder Mitsprache bei Personalentscheidungen in Schulen einschließlich Einstellungen in allen schulischen Bereichen.
Wir sehen die besondere Herausforderung für alle Schulen bei der Umsetzung der KMK-Beschlüsse bezüglich des Digitalisierungsprozesses, denn Schulleitungen sind an der Schnittstelle zwischen Schule, Schulträger sowie Bildungsministerium/Landesschulamt und müssen vorallem dialog- und zielorientiert sowie mit viel Ausdauer agieren.
Wir fordern eine effektive, zielführende Vorbereitung und Begleitung von Quer- und Seiteneinsteigern, denn diese Aufgaben können Schulen nicht "nebenbei" erledigen.
Wir kämpfen für die Einbeziehung unseres Verbandes bei der Entscheidungsfindung zum Förderschulkonzept bzw. für unsere Mitarbeit bei weiterem Bearbeitungsbedarf.
Wir werden bei den Verantwortlichen für Bildungspolitik in Sachsen-Anhalt nachfragen, welche Qualität von Schulen ihnen wichtig ist und was sie dafür tun wollen.
Schulleitungen sind Krisenmangarer:innen
Dies gilt insbesondere in Zeiten der Pandemie, hier wird klar deutlich: Schulleitungen sind systemrelevant. Erfahren Sie
hier mehr über das aktuelle 
Positionspapier des 
Allgemeinen Schulleitungsverbandes Deutschland e. V. 

Ines Petermann, Vorsitzende des SLV-ST e. V., war am 30.01.2019 zu Gast bei der Sendung Fakt ist! im MDR. Ihr Credo: Es geht um Gestaltungsräume von Schulen, Schulleitenden und Lehrenden.
Mehr Freiräume haben
, um den umfasenden 

Herausforderungen in Schule zu begegnen, bedeutet auch, mehr Profession in Schule zu holen.   

Der Schulleitungsverband Sachsen-Anhalt e. V. bringt sich aktiv in die Arbeitsgruppe zur Entlastung von Lehrkräften und Schulleitenden ein.
Im Auftrag des Landtages Sachsen-Anhalt erarbeitet die Arbeitsgruppe, geleitet von Frau Staatssekretärin Eva Feußner, konkrete Beschlussvorlagen. Ziel ist es, bestehende Erlasse und Verordnungen, im Sinne einer Verringerung des Arbeitsaufwandes der genannten Gruppen, neu zu gestalten. 
Als Verband werden wir zu aktuellen Informationen Stellung nehmen und diese veröffentlichen.

Sprechtage des Verbandes