Wir über uns
Verband
Der Schulleitungsverband Sachsen-Anhalt e.V. (SLVST) ist die Interessenvertretung für Schulleiterinnen und Schulleiter, Stellvertreterinnen und Stellvertreter von Grundschulen, Förderschulen, Sekundarschulen und Gymnasien Sachsen-Anhalts.
Ihm gehören zur Zeit rund 100 Mitglieder an.
Unser Hauptziel ist es, die Rahmenbedingungen für Schulleitungen zu verbessern! Dabei kämpfen wir um ein Berufsbild Schulleitung, fordern eine Kompetenzerhöhung durch Fortbildung, wollen die Handlungssicherheit durch gezielte Informationen verbessern und eine unterstützende Beratung in Konfliktfällen geben.
 Mitglieder vertreten 
 Helfen Sie mit! 
Ines Petermann, Vorsitzende des Schulleitungsverbandes Sachsen-Anhalt e. V., war am 30.01.2019 zu Gast bei der Sendung Fakt ist! im MDR. Deutlich wurde, dass es nicht nur um Gründe ging, warum 11,4 Prozent der Schüler*innen in Sachsen-Anhalt im Jahr 2018 die Schule ohne Schulabschluss verließen, sondern, dass es um Gestaltungsräume von Schulen, Schulleitenden und Lehrenden geht. Mehr Freiräume haben, um den umfassenden 
Herausforderungen in Schule zu begegnen, bedeutet auch, mehr Profession in Schule zu holen. Rahmenbedingungen ändern, wie die praxisorientierte Anpassung von Gesetzen und Erlassen, gehört hierzu ebenso dazu, wie die Kompetenzerhöhung von allen in Schule Beteiligen.    
 
Ines Petermann (Vorsitzende)
Gemeinschaftsschule Friedrichstadt
Steffen Hunkert (Beisitzer, Kassenwart)
Grundschule "Frohe Zukunft" Halle
Wir kämpfen für die Einbeziehung unseres Verbandes bei der Entscheidungsfindung zum Förderschulkonzept bzw. für unsere Mitarbeit bei weiterem Bearbeitungsbedarf.
Wir engagieren uns verstärkt für die Anerkennung des Berufsbildes Schulleitung in Sachsen-Anhalt für alle Schulformen.
Wir fordern wieder Mitsprache bei Personalentscheidungen in Schulen einschließlich Einstellungen in allen schulischen Bereichen.
Wir sehen die besondere Herausforderung für alle Schulen bei der Umsetzung der KMK-Beschlüsse bezüglich des Digitalisierungsprozesses, denn Schulleitungen sind an der Schnittstelle zwischen Schule, Schulträger sowie Bildungsministerium/Landesschulamt und müssen vorallem dialog-und zielorientiert sowie mit viel Ausdauer agieren.
Wir fordern eine effektive, zielführende Vorbereitung und Begleitung von Quer- und Seiteneinsteigern, denn diese Aufgaben können Schulen nicht "nebenbei" erledigen.
Wir werden bei den Verantwortlichen für Bildungspolitik in Sachsen-Anhalt nachfragen, welche Qualität von Schulen ihnen wichtig ist und was sie dafür tun wollen.
 
 
Im Moment gibt es keine Veranstaltungen.
 
 

© Schulleitungsverband Sachsen-Anhalt e. V.